Flohmarkt & Verkaufen

Der Weg zur Befreiung - Transport und Platz

Endlich hat man sich entschieden: der ganze Kram im Keller oder auf dem Dachboden muss weg. Aber wohin? Ein Flohmarkt ist da eine gute Alternative. Hat mich sich dafür entschlossen, muss man die Gemeinde anrufen, sich im Internet schlau machen, Anzeigen in der Zeitschrift durchsuchen, wo der nächste Flohmarkt stattfindet. Anrufen und nach den Kosten und Bedingungen fragen sollte man als nächstes. Dabei ist zu bedenken, dass Spezialmärkte meist mehr kosten, ein Hallenplatz ebenfalls teurer als einer auf dem Parkplatz ist. Gezahlt wird nach laufendem Meter – in Fachkreisen als lfm bezeichnet – und meist ist es nur der Standplatz ohne zusätzliches wie Tisch oder Strom. Einen Tisch sollte man für kleineres als Möbel etc. auf jeden Fall haben. Er ist bequemer für Verkäufer und Käufer, sauberer und einfacherer. Man kann sich oftmals einen anmieten – nachfragen bei der Reservierung des Platzes! - oder auch einen Tapeziertisch selber mitbringen. Er kostet nicht viel. Eine zusätzliche Trennwand ist auch nicht schlecht, da man an sie viele Dinge hängen kann und gibt ein wenig Privatsphäre. Ebenfalls oftmals mietbar. Stromanschluss gibt es selten, meist nur in Hallenflohmärkten, die dort regelmäßig abgehalten werden sowie auf Märkten, wo ein Stromanschluss unabkömmlich ist.

Möchte man etwas Bequemlichkeit, muss man selber dafür sorgen. Ein Klappstuhl ist nötig, damit man sich auch einmal setzen kann und findet der Flohmarkt im Freien statt, sollte auf jeden Fall für einen Sonnenschirm oder auch Regenschutz gesorgt sein. Gut befestigen, damit nichts umkippt! Sorgt man für genügend Wetterschutz hat das den Vorteil, dass hier besonders viele Besucher sich gerne "unterstellen" und natürlich auch die Flohmarktartikel ansehen – und natürlich auch eher kaufen.

Um die Gegenstände an den Flohmarkt zu transportieren, sollte man sie gut verpackt in Kisten und Kartons sichern, damit nichts beschädigt werden kann bei der Fahrt. Außerdem sollten diese Behälter fest und leicht genug sein, dass man sie darin tragen kann, denn nicht bei jedem Flohmarkt kann man bis an den Stand fahren. Sind es schöne Kartons und Kisten kann man sie auch als Auslagebehälter für Bücher, Schallplatten und ähnliches benutzen.

Flohmarkt Wissen

Trödel oder Antik

Tipps für Käufer

Tipps für Verkäufer

 
148 Flohmärkte in 355 Städten online | 19.08.2019 | Online: 10