Bummel Flohmarkt

Flohmarktbummel mit der Familie

Die meisten Dinge im Leben bringen zusammen viel mehr Spaß als alleine. Nicht so der Flohmarktgang, jedenfalls für richtige Flohmarktfans. Auf der Suche nach dem passenden Objekt wühlt er in staubigen Kisten, sieht alle Schallplatten einzeln durch und studiert" Gegenstände mit leuchtenden Augen, während er lange überlegt, ob oder ob nicht gekauft werden soll. Dann kann man keinen Partner gebrauchen, der Hunger hat, es ihm alles zu voll und heiß ist und die Objekte doch nun wirklich auf den Sperrmüll gehören. Gehen zwei Flohmarktfreaks zusammen, kann es passieren, dass der eine sich ewig bei einem Bildband aufhält, der andere aber an etwas ganz anderem interessiert ist und so die Zeit mit Warten verplempert. Sehr ärgerlich und für beide unbefriedigend.

Ist jedoch der richtige Partner mit gleicher Wellenlänge dabei, kann es auch viel Spaß bringen und zu einer wahren Jagd werden. Man kann sich gemeinsam aufmachen und nach dem passenden suchen, für sich, für den anderen, mit dem Handy eine Nachricht schicken, an Stand Soundso ist genau das, was der andere sucht. Dadurch hat man einen breiteren Wirkungskreis und es kann weitflächig gesucht werden.

Zusammen in einer Gruppe geht selten gut. Denn in dem Gewühl verliert man sich schnell, die Interessen sind selten die selben. Einigt man sich von Anfang an jedoch, dass man sich trennt und dann an einem Punkt wieder trifft, geht auch das. Eventuell kann man sich mit dem Handy hier absprechen.

Es gibt jedoch auch einige, die sich lieber vom Flohmarkt fern halten sollten. Dazu zählen Kinder. Kinderwagen und -karre sind hier ein ganz großes Hindernis und viele sogar Ärgernis. Sie sind kaum durch das Gedränge zu manövrieren, Kinder mit Eis verschmieren auch gerne mal die Vorbeigänger. Größere Kinder hingegen können hier viel lernen und natürlich auch interessantes finden.

Nicht gut aufgehoben sind hier Hunde. Kleinen wird schnell mal auf die Füße getreten, große laufen auch mal ganz gerne über auf den Boden ausgelegte Ware. Zudem ist es für sie eher Stress, sie sind kaum an Flohmarktartikeln interessiert und wenn die Blase drückt....

Wer einen Rucksack trägt oder auch ein Wägelchen hinter sich her zieht, ist ebenfalls ungern gesehen. Zwar sind beide für den Sammler bequem, für die anderen jedoch eher hinderlich. Dreht sich der Rucksackträger zu schnell, fliegt schon mal etwas um, Ware kann sogar beschädigt werden. Raucher führen ebenfalls ein gefürchtetes Dasein, denn in dem Gedränge entsteht so manches Loch in anderen Jacken und Mänteln. Und die "frechen" benutzen auch eventuell "ganz unauffällig" eine antike Vase als Aschenbecher.

Flohmarkt Wissen

Trödel oder Antik

Tipps für Käufer

Tipps für Verkäufer

 
120 Flohmärkte in 351 Städten online | 20.02.2019 | Online: 9