Trödelmarktarten

Antik oder Sperrmüll - welche Märkte gibt es?

Flohmärkte haben oft ein Thema zum Anlass. Da wird bei dem einen der Haushalt aufgelöst oder es wird ein Kinderflohmarkt organisiert, auf dem Mütter mit ihren Kindern erscheinen. Da wird anprobiert, Spiele gekauft, das passende für die schnellwüchsigen Kleinen ersteigert. Die meiste Ware ist hier Second-hand, wird von anderen Müttern verkauft oder aber auch viel selbst gemachtes, womit man seinem eignen Kind dann etwas besonderes kauft, den eigenen Status etwas aufpeppt. Denn eine handgemachte Babydecke sieht sehr viel schöner aus, als eine industriell hergestellte. Kirchen und Gemeinden sind oft die Organisatoren für diese Art von Kinder-Flohmarkt, um auch jungen Müttern, die nicht so viel Geld haben, etwas zu helfen. Denn Kindersachen sind oftmals teurer als die für Erwachsene. Und muss vor allem häufig gekauft werden.

Sie lieben alte, antike Möbel? Oder sammeln Werbeplakate aus dem 19. Jahrhundert? Auf dem Antik-Flohmarkt findet man kostbare Antiquitäten, alte Bücher oder Schallplatten mit Grammophon. Sammler und Experten unterhalten sich angeregt über ein altes Gemälde mit Goldrahmen, Neugierige stehen an einem Stand und wundern sich, dass so eine kleine Puderdose so viel kosten kann. Hier stöbern nicht nur private sondern auch Händler, die unter Umständen günstig einkaufen können oder aber auch für Sammler suchen.

Nicht antik aber alt geht es auf einem Sperrmüll-Flohmarkt zu. Denn auch so etwas gibt es. Und so mancher findet hier seinen alten Gartentisch wieder, der jetzt eine ganz neue Tischplatte erhalten hat. Da schmeißt der eine etwas auf den Sperrmüll, ein andere peppt es mit viel Raffinesse auf und verkauft das Stück für "teures" Geld. Das ist Handel.

Möbel-, Schallplatten- oder Philatelie-Flohmärkte sind weitere Sammlerflohmärkte.

Flohmärkte können privat, von Institutionen wie die Kirche oder auch professionell von Flohmarktanbietern organisiert werden. Zu kommerziellen Zwecken oder auch zu karikativen. Auf Flohmärkten, wo billige Neuware oder auch altes aus dem Haushalt verkauft wird, geht es meist nur um das Geld machen, die Atmosphäre hat kaum Wichtigkeit, man verkauft auch aus dem Gepäckraum des Autos. Das eigentliche Flair eines Flohmarktes geht hier vollkommen verloren.

Auf Spendenflohmärkten geht es um den karikativen Flohmarkt. Der Sinn ist die Spende, die Preise sind selten zum Feilschen da und es wird oftmals mit der Präsentation wofür die Spende sein soll, gekoppelt.

Nachtflohmärkte sind sehr beliebt. Sie geben die Möglichkeit auch nach der Arbeit noch zu bummeln, die Atmosphäre ist ganz anders als auf "täglichen" und viele Neugierige wollen sich so einen seltenen Event auch nicht entgehen lassen. Auf vielen wird ein Eintritt genommen, da mehr zur Organisation gehört als zu den sonst üblichen.

Flohmarkt Wissen

Trödel oder Antik

Tipps für Käufer

Tipps für Verkäufer

 
100 Flohmärkte in 357 Städten online | 12.12.2019 | Online: 6